Best of london - 10 Lieblingsorte abseits des Big Bens & Buckingham Palace

English version will follow soon!

Wer das erste Mal in London ist, wird sich bestimmt erst einmal die bekannten Sehenswürdigkeiten wie den Buckingham Palace oder Big Ben anschauen. Das ist auch gut so. Sobald man diese hinter sich gelassen hat, gibt es in London aber noch so viel mehr zu erleben. In diesem Artikel verrate ich dir meine 10 persönlichen Lieblingsorte.

1. Mein Lieblingspub – The olde cheshire cheese

Das Pub ist eines der ältesten in ganz London. Schriftsteller wie Charles Dickens & Mark Twain kamen oft her. Kein Wunder, denn sobald man in die verwinkelte Kneipe eintritt, spürt man die gemütliche Atmosphäre. Eine enge Treppe führt hinab in verschiedenen kleine Räume mit mehreren Theken und hölzernem Mobiliar. Da die Decken teilweise sehr tief hängen, muss man an der ein oder anderen Stelle den Kopf einziehen.


2. Mein Lieblingsitaliener – Rossopomodoro

In London gibt es unzählige empfehlenswerte Restaurant. Ganz besonders in Erinnerung geblieben ist mir aber das Rossopomodoro in Shoreditch. Die offene Küche, die Backsteinwände und die moderne Einrichtung schaffen eine tolle Atmosphäre. Das Personal ist super nett und die Pizza sollte man sich nicht entgehen lassen. Auch lecker das Thai Curry oder der Homemade Burger bei Rudds in der Nähe der St. Pauls Kathedrale.


3. Meine Lieblingsshop – M&Ms World & Disney Store, Oxford Street

Sobald man den Laden betritt steigt einem schon der Schokoladenduft in die Nase. Auf drei Ebenen findet man riesige M&M Figuren, viele Merchandising Produkte und endlos viele bunte M&Ms.

Auch toll: der Disney Store & Urban Outfitters auf der Oxford Street oder Hamleys - ein riesiger Spielzeugladen - auf der Regent Street.


4. Mein Lieblingsmarkt – Old Spitalfield Market (Borough Market & Brick Lane Market)

Die viktorianische Markthalle nahe Liverpool Street Station bietet vor allem schöne Kleider und Accessoires wie Taschen oder Schmuck sowie schöne Bilder und anderen Kunstgegenstände. Ich finde hier immer etwas. Auch in den Geschäften, die die Halle umringenden, kann man hübsche Geschenke kaufen. In den umliegenden Restaurant kann auch gut gegessen werden, aber dieser Markt ist definitiv mehr auf Shopping als auf Lebensmittel ausgerichtet. Wer einen Lebensmittel Markt sucht, sollte zum nicht allzu weit entfernten Borough Market fahren. Das beste Street Food gibt es meiner Meinung nach ein paar Meter weiter auf dem Brick Lane Market.


5. Mein Lieblingsaussichtspunkt – Skygarden

In ca. 155 Meter Höhe zwischen zahlreichen Pflanzen bekommt man den perfekten 360° Ausblick über die Stadt und viele Sehenswürdigkeiten.


6. Meine Lieblingstouristenattraktion - St. Pauls Cathedral

Die riesige Kirche nahe der Themse ist wirklich wunderschön. Mein Highlight des hellen, klassisch barocken Gebäudes ist die beeindruckende Kuppel, die auf zahlreiche Säulen gestützt ist. Hinzukommt dass ich einige Monate nur wenige Meter von der St Pauls Kathedrale gearbeitet habe und hier jeden Morgen und Abend vorbeigekommen bin und viele Mittagspausen mit Kollegen auf den Bänken um die große Kirche verbracht habe. Daher ruft diese Sehenswürdigkeit immer ein vertrautes Gefühl in mir hervor.


7. Mein Lieblingsmuseum – British Music Experience Museum & Natural History Museum

Zugegeben ich bin kein großer Fan von Museen. Meist gibt es auf den Straßen doch viel mehr zu entdecken, aber das British Music Experience Museum war wirklich der Hammer. In der Dauerausstellung  in der O2 Area konnte man nicht nur auf den Spuren zahlreicher britischer Musiklegenden wandeln, sondern auch Songs aufnehmen, Tanzvideos drehen, Schlagzeugunterricht nehmen oder eine Band gründen. Leider ist das Museum mittlerweile nach Liverpool gezogen. Daher würde ich heute das Natural History Museum empfehlen. Alleine das Gebäude im romantischen Stil ist einen Besuch wert. Besondere Highlights unter den vielen naturwissenschaftlichen Exponaten sind die Dinosaurierskelette und der riesige Blauwal.


8. Mein Lieblingsstadtteil – Definitiv Shoreditch

Nirgends zeigt sich Londons Vielfältigkeit so sehr wie hier. Während in den Wolkenkratzern an der Liverpool Street Geschäftsleute in ihren Büros ackern, schlendern Hippster und Künstler über die wenige Meter entfernte Brick Lane auf der Suche nach neuer Inspiration. Und alle treffen sich rund um den Old Spitalfield Market (mein Lieblingsmarkt) zum Mittagessen. Außerdem kann man meiner Meinung nach in diesem bunten Multikulti-Viertel abends am besten ausgehen. Egal ob man nur was essen, im Pub ein paar Bier trinken, einen Cocktail schlürfen oder im Club abtanzen möchte, hier ist immer was los.

Schöne Bars: Queen of Hoxton (tolle Dachterrasse), Barrio (bunte Cocktailbar), The old blue last (Pub mit Live Musik)  


9. Meine Lieblingsaktivitäten – Streetart in Shoreditch suchen oder ein Musicalbesuch im Westend

Überall kann man in dem bunten Multikulti-Stadtteil Shoreditch Graffitis entdecken. Aber besonders in den kleinen Straßen rund um die Brick Lane findet man viele dieser Kunstwerke. Wer nicht alleine auf Entdeckungstour gehen möchte, kann auch an einer Streetart Tour teilnehmen.

Im Westend gibt es eine sehr große Auswahl an Musicals & Shows. Daher gibt es oft noch kurzfristig Karten zu günstigen Preisen. 


10. Für Fussballfans: Das schönste Stadion - Craven Cottage

Craven Cottage ist das Stadion des FC Fulham im gleichnamigen Stadtteil. Sobald man die Eingangstore passiert hat, muss man aufpassen, dass man nicht direkt auf den Rasenplatz des kleinen Stadions mit etwa 25.000 Sitzplätzen läuft. Da nimmt man doch besser auf der ältesten Tribüne im englischen Profifußball Platz, die komplett aus altem Holz ist. In der Halbzeit kann man gemütlich direkt an der Themse ein Bierchen trinken. Wer in der VIP Lounge sitzt, befindet sich eigentlich in einer alten Jagdhütte. Denn vor über 200 Jahren war hier hauptsächlich Wald und eben diese Hütte, die bis heute besteht. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0