Nominierung Liebster Award 2017

JUHU ich bin nominiert! Aber wofür denn eigentlich? Wenn ich ehrlich bin hatte ich vor meiner Nominierung noch nie etwas von "Liebster Award" gehört. Vielleicht geht es euch genauso. Daher zu Beginn ein paar Zeilen zur Erklärung. Ziel des Awards ist es nicht einen Gewinner zu ermitteln und ihm einen Preis zu überreichen. Es geht eigentlich nur darum, dass sich kleine Blogs gegenseitig nominieren, Aufgaben erfüllen und dadurch vielleicht ein bisschen bekannter werden. Ich finde das ist eine schöne Idee und habe mich sehr über die Nominierung gefreut.

Liebster Award 2017

Aufgabe 1 - Dankeschön

Vielen lieben Dank an Travel Tina für die Nominierung. Ich fühle mich geehrt und bin natürlich gerne dabei. Tina hat ihre Leidenschaft für das Reisen entdeckt als sie ein halbes Jahr mit dem Rucksack durch Irland und Großbritannien gereist ist. Das Schreiben liebt sie schon immer. Vor ziemlich genau einem Jahr hat sie Ihre beiden Leidenschaft zusammengefügt und ihren Blog gestartet. (Herzlichen Glückwunsch zum ersten Geburtstag!) Dort findet ihr Erfahrungsberichte, Anekdoten und Tipps, aber auch Rezepte, die sie von ihren Reisen mitgebracht hat und natürlich viele Fotos.


Aufgabe 2 - 11 Fragen - 11 Antworten

1. Wie bist du ans Bloggen gekommen?

Durch meine liebe Freundin Sabrina, die als Rhein-Mummy vor ca. 1,5 Jahren unter die Blogger gegangen ist. Etwas neidisch bin ich ihren Geschichten über den kleinen süßen Toni gefolgt und habe mich lange gefragt, ob sich auch Jemand für meine (Reise) Geschichten interessieren würden. Auch wenn ich diese Frage immer noch nicht mit voller Überzeugung mit JA beantworten kann, biete ich dem World Wide Web seit April 2017 zumindest die Möglichkeit mir zu folgen. 

 

2. Wenn du auswandern müsstest - wohin würdest du gehen?

Natürlich in meine Lieblingsstadt London. Barcelona wäre aber auch eine Alternative.

 

3. Du kannst nur drei Dinge in den Rucksack für die nächste Reise packen. Welche wären es?

Smartphone, bequeme Sneakers und Reisepass. 

 

4. Welche Stadt/ welches Land hast du bereist, das dir gar nicht gefallen hat? Warum?

Berlin, auch wenn das wenig mit der Stadt an sich zu tun hat. Als ich das erste Mal dort war, bin ich ziemlich krank geworden und habe bis auf das Hotelzimmer wenig gesehen. Seitdem mag ich die Stadt nicht mehr und bin nur noch beruflich dort gewesen.

 

5. Bist du ein Bus oder Bahn Typ?

Auto ;)

 

6. Was ist die verrückteste Reise, die du bisher angetreten hast?

Während meines Studiums habe ich meine damalige Mitbewohnerin, die gerade ein Auslandssemester in Buenos Aires machte, besucht. Abgesehen von zwei USA Aufenthalten mit der Schule war es meine erste Fernreise und das erste Mal, dass ich alleine geflogen bin. Ohne wirkliche Spanisch Kenntnisse oder mich über die Stadt / das Land zu informieren bin ich in den Flieger gestiegen. Nur mit einem Zettel in der Hand auf den ich eine Hostel Adresse gekritzelt hatte, die ich erst kurz vor dem Abflug erhielt. Dabei ist dann einiges schief gegangen. Um Geld zu sparen bin ich mit dem Zug von Köln nach Frankfurt, um von dort nach Rom zu fliegen und weiter nach Buenos Aires. Leider hatte der erste Flieger 4 Stunden Verspätung und so bekam ich den Anschlussflieger nicht und musste in Rom übernachten. Am nächsten Tag sollte ich erst am Abend weiterfliegen. Dafür musste ich mich an einem bestimmten Flughafenschalter melden. Leider wusste dort niemand von meiner Existenz und von der meines Koffers schon gar nicht. Nach langer Diskussion mit Händen und Füßen, irgendwie sprach an diesem Tag keiner der Mitarbeiter Englisch, durfte ich zum Gate. Doch als ich erleichtert dort ankam, sagte man mir, dass ich nur mitfliegen könne, wenn ein anderer Passagier nicht kommt. Dann habe ich so lange geheult bis man mich aus Mitleid mitgenommen hat. Wirklich informieren konnte ich meine Mitbewohnerin nicht, denn die Telefonnummer, die ich hatte, funktionierte nicht und Smartphones und überall Internetzugang gab es damals noch nicht.  

 

7. Wie vertreibst du  dir das Fernweh, wenn du gerade keine Zeit/ kein Geld zum Reisen hast?

Mit der Planung der nächsten Reise.

 

8. Wie gehst du mit Kritik an deinem Blog um?

Bisher habe ich glücklicherweise keine bekommen. Ich würde es wahrscheinlich locker nehmen. Frei nach dem Motto: Jeder Jeck is anders.

 

9. Was bedeutet Heimat für dich?

Das Gefühl was mein Mann und meine Familie mir geben. Mit einem Ort hat das für mich wenig zu tun.

 

10. Hast du auch so eine für Außenstehende schräge oft schwer verständliche Liebe/ Leidenschaft für etwas wie ich?

Eigentlich nicht. Beziehungsweise nicht mehr. In meiner Jugend war ich absoluter Green Day Fan und verliebt in Billie Joe Armstrong. Das konnte damals auch niemand nachvollziehen. Lang, lang ist´s her. 

 

11. Wenn du einen Song auswählen müsstest, der deine letzte Reise beschreiben/zusammenfassen soll - welchen würdest du wählen?

Puh, das ist die einzige Frage, wozu mir nichts einfällt. Habe dann erstmal meinen Mann befragt, da die letzte große Reise unsere Hochzeitsreise war. Er schlug die Trompeten von Mexiko von Helge Schneider vor (da wir unter anderem in Mexiko waren) oder Escape - the Piña Colada Song (weil das Lied irgendwie zu unserem Lied geworden ist) :D 


Aufgabe 3 - 10 Fakten über mich

1. Im Juli habe ich geheiratet. Für uns war es die perfekte Hochzeit mit einer freien Trauung auf einer Wiese und der anschließenden Feier in lockerer Atmosphäre auf einem traumhaften Vierkanthof. Dresscode für Männer Sneakers und Fliege.

 

2. Ich bin süchtig nach Schokolade. Ein Tag ohne Schoki ist ein verlorener Tag.

 

3. Da Maike ähnlich wie Michael (englisch ausgesprochen) klingt, werde ich von Amerikanern oft gefragt warum ich einen Männernamen trage. Sollte ich mal Kinder haben, würde ich einen Namen aussuchen, den es auch im Englischen gibt.

 

4. Ich hasse es zu viele Sachen zu besitzen. Irgendwie fühle ich mich dann eingeengt. So sortiere ich regelmäßig die Schränke aus und gebe alles ab, was ich gerade nicht brauche. Zurzeit versuche ich verzweifelt den ganzen Hochzeitskram zu verkaufen inklusive meines Brautkleides.

5. Ich liebe die spanische Sprache. Ich würde gerne fließend Spanisch sprechen, bin aber leider kein Naturtalent und das Lernen kommt oft zu kurz. 

 

6. Ich habe panische Angst vor Spinnen. So sehr, dass ich mich zurzeit nicht mal in den Keller traue. Daher muss sich mein Mann um die Wäsche und den Müll kümmern (Waschmaschine und Mülleimer stehen im Keller). Wie schade!

 

7. Ich liebe tanzen. Schon als ich klein war. Mit drei Jahren habe ich angefangen Ballet zu tanzen. Später bin ich auf Hip Hop umgestiegen, dann auf Freestyle im Club :) und heute tanze ich am liebsten Salsa. Unser Hochzeitstanz war ein Bachata. Wahrscheinlich das erste und letzte Mal, dass mein Mann mit mir getanzt hat :(

 

8. Ich brauche immer ein Projekt vor Augen. Letztes Jahr war es die Hochzeitsvorbereitung, dieses Jahr eben der Blog, davor zum Beispiel Umzüge, Reisen, Uniabschluss, Praktika, Jobsuche, etc.

 

9. Ich habe eine musikalische Grundausbildung :D Im Kindergarten habe ich Glockenspiel gespielt, in der Grundschule Flöte und später Orgel. Mir wäre ein Schlagzeug lieber gewesen. Zurzeit überlege ich mal ein Saxophone auszuprobieren. 

 

10. Meine nächste große Reise soll nach Peru gehen. Schon lange träume ich davon Machu Picchu zu besuchen. 


Aufgabe 4: Mein Lieblingsblog

Schwierig, es gibt einfach zu viele tolle Blogs. Häufig stöbere ich bei Travel on Toast oder Viel Unterwegs. Vor kurzem bin ich auf Love and London gestoßen. Ihr könnt es euch wahrscheinlich schon denken, es geht um meine Lieblingsstadt London. Schaut doch einfach mal selbst rein. 


Aufgabe 5: 11 Fragen für meine Nominierten

1. Was hat dich zum Bloggen inspiriert?

2. Welche Ziele verfolgst du mit deinem Blog?

3. Hattest du Zweifel beim Blog-Launch? Wenn ja, warum?

4. Wie viel Zeit widmest du deinem Blog?

5. Welchen Wunsch möchtest du dir als nächstes erfüllen?

6. Lieber Aktiv- oder Relaxurlaub?

7. Was war dein Highlight der letzten 12 Monate?

8. Was gönnst du dir selbst, um dir was Gutes zu tun?

9. Welche 3 Wörter beschreiben dich am Besten?

10. Mit wem würdest du gerne mal einen Tag verbringen (egal ob lebendig oder tot)?

11. Welche Musik ist zurzeit auf deinem MP3 -Player?


Aufgabe 6: Meine Nominierungen

Da ich noch nicht so lange blogge und nicht viele Blogger kenne, habe ich nur zwei Nominierungen. Ich würde mich freuen, wenn ihr drei mitmacht. Dafür müsst ihr wie ich die folgenden 6 Aufgaben erledigen. Informiert mich und die von euch ausgewählten Nominierten sobald euer Eintrag online ist.

Aufgabe 1: Stellt kurz meinen Blog als kleines Dankeschön für die Nominierung vor

Aufgabe 2: Beantwortet meine elf Fragen 

Aufgabe 3: Schreibt zehn Fakten über euch auf

Aufgabe 4: Stellt euren Lieblingsblog vor

Aufgabe 5: Denkt euch elf Fragen für eure Nominierten aus

Aufgabe 6: Nominiert fünf kleine Blogs, die es wert sind, gelesen zu werden

Kommentar schreiben

Kommentare: 0