Die spektakulärsten Wasserfälle der Welt

For English version please click here!

Beim Stichwort Wasserfälle denken die meisten bestimmt zuerst an die Niagarafälle! Doch die können einpacken im Vergleich zu den Iguazu-Fällen. Denn hier stürzt sich das Wasser nicht nur aus doppelter Höhe in die Tiefe (bis zu 82 Meter), es sind auch die größten Wasserfälle der Welt gemessen an der Breite (2,7 km) und Anzahl der Fälle. 20 größere und 255 kleineren Wasserfälle können in dem zum UNESCO-Weltnaturerbe ernannten Nationalpark bestaunt werden. Die Wasserfälle bilden eine natürliche Grenze zwischen Brasilien und Argentinien und man sollte es nicht versäumen sowohl die Cataratas del Iguazú (argentinische Seite) als auch die Cataratas do Iguaçu (brasilianische Seite) zu besichtigen. Ist zwar eigentlich ein und dasselbe, aber die zwei unterschiedlichen Perspektiven, die man so bekommt sind einfach  unvergleichlich und beide atemberaubend. 

Anreise nach Iguazu: Wir sind von Buenos Aires nach Puerto Iguazu gereist. Es gibt verschiedene Busanbieter, die euch in ca. 17 Stunden für etwa 150€ dorthin bringen.


Cataratas del Iguazú - die argentinische Seite

Eintritt: ca. 24€

Öffnungszeiten 9 - 18 Uhr

Anreise: Vom örtlichen Busterminal Puerto Iguazu fahren Busse direkt zum Eingang des Nationalparks, in dem sich die Wasserfälle befinden (ca. 30 Minuten).

Zeitaufwand: Mindestens ein ganzer Tag

Vorteil: Der argentinische Teil ist deutlich größer als der brasilianische und man kommt näher an die Wasserfälle heran.

mehr lesen 0 Kommentare

15 Must Do´s in Buenos Aires

English version will follow soon!

Wer an Argentinien denkt, der denkt bestimmt als erstes an Fußball, Steak und Tango. Darum sollte man das La Boca Viertel, wo Maradonna seine größten Erfolge feierte, ein echtes argentinisches Steak und eine Milonga (Tangotanzveranstaltung) auf keinen Fall verpassen. In meinen 15 Must Do´s zeige ich dir, was du sonst noch in der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires erleben kannst. 

1. Durch das berühmte Hafenviertel "La Boca" schlendern

Hier wo der Tango geboren wurde und Diego Maradonna seine größten Erfolge feierte, befindet sich die bunte Fußgängerzone „El Caminito“. Fast alle der Wellblech- und Holzhäuser sind kunterbunt bemalt und auf der Straße  findet man ausgefallene Figuren zwischen den vielen Restaurants, Cafés und Shops. So zum Beispiel auch eine Figur von Maradonna, denn das Heimstadion des weltberühmten Fussballers „La Bombonera“ liegt nur drei Blocks entfernt. Die Touristenpfade sollte man allerdings nicht verlassen, denn La Boca gilt immer noch als eine der gefährlichsten Gegenden der Stadt.


mehr lesen 0 Kommentare