Spartipps: So kommst du günstig durch London

Spartipps: So kommst du günstig durch London (London günstig Tipps)

Spartipps: London gilt als eine der teuersten Städte der Welt. Wenn du nicht aufpasst, bekommst du das auch als Tourist schnell zu spüren. Dabei muss ein Besuch der britischen Hauptstadt gar nicht teuer werden. In diesem Blog Post verrate ich dir einige Tipps und Tricks für einen günstigen Städtetrip nach London. Die Metropole bietet mehr kostengünstige und sogar kostenlose Sehenswürdigkeiten als du vielleicht glaubst.


Spartipps: So kommst du günstig durch London

Inhaltsverzeichnis

  1. Anreise nach London
  2. Öffentliche Verkehrsmittel in London
  3. Günstige Unterkünfte in London
  4. Günstig Essen in London
  5. Kostengünstige Alternativen zu den teuren Sehenswürdigkeiten
  6. Kostenlose Sehenswürdigkeiten in London (Museen, Aussichtspunkte, Parks, Märkte, Plätze)
  7. Günstig Ausgehen in London

Spartipps zur Anreise

Spartipp 1: Flexibilität

Bei der Anreise ist Flexibilität Trumpf. Zur Flugsuche kann ich dir die Website Skyscanner.de empfehlen. Gib dort deinen gewünschten Abflughafen ein und klick das Feld "nahegelegene Flughäfen hinzufügen" an. Als Ziel gibst du "London (alle)" ein, denn in London gibt es 5 verschiedene Flughäfen. Bei den Daten für die Hin- und Rückreise wählst du "Ganzer Monat" und den entsprechenden Monat aus. Dann werden dir die Flugkosten für jeden einzelnen Tag des ausgewählten Monats angezeigt und du kannst dir eine günstige Kombination von Hin- und Rückflug aussuchen. Wenn du flexibel bist, bekommst du die Flüge bereits ab 10€ pro Strecke. Nein, das ist kein Tippfehler - zehn Euro!!! 

Spartipp 2: Shuttlebusse und U-Bahn statt Express Zug

Am Flughafen in London angekommen, steigst du natürlich nicht in den Express Zug, sondern fährst mit der Tube (von Heathrow / ca. 50 Minuten oder London City / ca. 30 Minuten) bzw. mit dem Shuttlebus (von Stansted, Gatwick oder Luton / Fahrtzeit ca. 1,5 Stunden / Kosten ca. £10) ins Stadtzentrum. Wenn du magst kannst du die Bustickets vorab im Internet kaufen. Fährst du mit der U-Bahn, benutzt du am besten eine Oyster Card. Weitere Infos zu dieser Fahrkarte findest du unter "Öffentliche Verkehrsmittel London" (nächster Punkt).


Spartipps öffentliche Verkehrsmittel London

Spartipp 1: Kauf dir eine Oyster Card

Spartipps öffentliche Verkehrsmittel London - Oyster Card (London günstig Tipps)

Wenn du nach London reist, lohnt sich eine Oyster Card. Dies ist eine Prepaid Karte, die du immer wieder aufladen kannst. Du kannst diese in den öffentlichen Verkehrsmitteln (U-Bahn, Overground, Busse, National Rail-Züge, DLR, Emirates Seilbahn) nutzen. Es gibt zwei verschiedene Versionen dieser Fahrkarte: die Visitor Oyster Card und die "normale" Oyster Card. Der große Unterschied besteht darin, dass du nur mit der Visitor Oyster Card Rabatte bei ausgewählten Touristenattraktionen, Restaurants und Geschäften erhältst. 

Die Visitor Oyster Card muss vor dem Urlaub im Internet bestellt werdenInnerhalb Londons kann eine Visitor Oyster Card nicht gekauft werden. Die Standard-Lieferung (5€) dauert bis zu 8 Werktage, eine Express-Lieferung (12,50€) bis zu 3 Werktage. Kosten: 23€ mit £15 Guthaben zuzüglich der Versandkosten. 

Wenn die Zeit drängt oder du die Versandkosten nicht zahlen möchtest, kannst du eine "normale" Oyster Card vor Ort in den U-Bahn Stationen (natürlich auch am Flughafen) und in vielen Shops kaufen. Kosten: £5 zuzüglich des gewünschten Guthabens. 

Aber warum gehört die Oyster Card zu meinen Spartipps für London? Weil die Karte einen vergünstigten Tarif berechnet und ein bestimmtes Budget pro Tag nicht überschreitet.

Einige Beispiele:

  • Eine Einzelfahrkarte vom Flughafen Heathrow ins Stadtzentrum kostet £6,00. Mit der Oyster Card zahlst du aber nur £5,10 in der Peak Time (Montag bis Freitag zwischen 06:30 und 09:30 sowie zwischen 16:00 und 19:00) bzw. £3,10 zu jeder anderen Zeit.
  • Eine Tube Fahrt in Zone 1 kostet mit der Oyster Card £2,40 und ohne £4,90.
  • Das Tageslimit in den Zonen 1 und 2, dort liegen die meisten Sehenswürdigkeiten, beträgt £6,80. Eine Travelcard (Papier-Fahrschein) für einen Tag kostet aber fast doppelt so viel (£12,70).

Alle Vorteile der (Visitor) Oyster Card auf einen Blick:

  • Du musst dir keine Gedanken über die verschiedenen Zonen machen, denn die Karte ist überall gültig 
  • Die Karte bietet dir bis zu 50% Rabatt auf einzelne Fahrten
  • Du musst dich nicht ständig an Fahrkartenautomaten anstellen und sparst so eine Menge Zeit 
  • Du kannst die Kosten genau planen, denn im Londoner Zentrum zahlst du nie mehr als £6,80 pro Tag 
  • Ist am Ende deines Urlaubs noch Guthaben auf der Karte, kannst du dir das Geld auszahlen lassen (Visitor Oyster Card)
  • Die Visitor Oyster Card bietet Rabatte bei einigen Touristenattraktionen, Restaurants und Geschäften

Interessante Rabatte der Visitor Oyster Card:

  • Café / Bäckerei PAUL - Ein gratis Croissant bei der Bestellung eines Heißgetränks bis 11:00 Uhr
  • Restaurant "Where the pancakes are" - 10 % Rabatt auf die gesamte Rechnungssumme
  • Thames Clippers River Bus - Bis zu 19 % auf eine einfache Bootsfahrt
  • The London Bridge Experience - 2-für-1-Tickets
  • M&Ms World - 15 % Rabatt auf den gesamten Einkauf
  • Beatles  Store - Beatles Goodie Bag gratis bei einem Mindestumsatz von £5 
  • London Designer Outlet - Rabatt von 10 %

Übersicht der Fahrkarten in London

Übersicht Fahrkarten London (London günstig Tipps)

Spartipp 2: Nimm den Stadtbus statt den Hop On Hop Off Bus

Ein Ticket für den Hop On Hop Off Bus in London bekommst du ab ca. £30. London hat aber ein hervorragend ausgebautes Busnetz und wie du gerade gelesen hast, bezahlst du für einen ganzen Tag Bus fahren mit der Oyster Card nur £6,80. Ergibt also eine Ersparnis von ca. 26€

Der Bus Nummer 24 oder der Bus Nummer 15 in Kombination mit dem Bus Nummer 9 eignen sich sehr gut für eine kleine Stadtrundfahrt.

  • Haltestellen Bus 24: Westminster Cathedral (600 Meter bis Buckingham Palace), Westminster Abbey, (500 Meter bis Big Ben, Westminster Palace, Westminster Bridge, Themse), Trafalga Square, Leicester Square (500 Meter bis Piccadilly Circus), Percy Street (600 Meter bis British Museum), Camden Town (500 Meter bis Camden Market), Mansfield Road (Hampstead Heath)
  • Haltestellen Bus 15: Algate East (500 Meter bis Brick Lane Market), Tower of London, Monument, St. Pauls Cathedral, Charing Cross (Umstieg in den Bus Nummer 9)
  • Haltestellen Bus 9: Charing Cross, Trafalga Square (500 Meter bis Piccadilly Circus), Green Park (Buckingham Palace), Hyde Park Corner, Harrods, Exhibition Road (Natural History Museum, V&A Museum), Royal Albert Hall, Kensington Palace 
Spartipps London - Stadtbus statt Hop on Hop off Bus (London günstig Tipps)

Spartipp 3: Unterteile London in Stadtteile und erkunde diese zu Fuß

Wenn du an einem Tag den Tower of London, den Buckingham Palace, den Portobello Road Market und den Camden Market sehen willst, wirst du um die öffentlichen Verkehrsmittel nicht herumkommen. Teilst du dir London in (Stadt-)Teile ein, kannst du eine ganze Menge zu Fuß erkunden und einiges an Kosten für öffentliche Verkehrsmittel sparen. Zum Beispiel kannst du vom Tower of London, über die Tower Bridge, am Themsenufer entlang laufen bis du an der London Bridge angekommen bist. Dort befindet sich der Borough Market. Nach einem kurzen Abstecher auf den Markt geht es weiter zum Tate Modern und von dort über die Millennium Bridge zur St. Pauls Cathedral. Insgesamt bist du dann ca. 3,5 km gelaufen und hast schon eine ganze Menge gesehen.

Am nächsten Tag läufst du zum Beispiel vom Piccadilly Circus, vorbei am Trafalgar Square bis zum Westminster Palace (Big Ben). Einige Meter weiter findest du schon die Westminster Abbey. Von dort geht es durch den St. James Park in den Green Park zum Buckingham Palace und weiter in den Hyde Park. Diesen verlässt du dann an der bekannten Shopping Meile Oxford Street. Insgesamt ist diese Walking Tour ca. 5,5 km lang.

Wie du in drei Tagen alle berühmten Sehenswürdigkeiten erkundest ohne dabei viel Geld für öffentliche Verkehrsmittel auszugeben, liest du hier.

Spartipps London - Erkunde die Stadt zu Fuß (London günstig Tipps)

Günstige Unterkünfte in London

Spartipp 1: Günstige Hotelketten frühzeitig buchen

Hotels können vor allem bei kurzfristigen Buchungen sehr teuer werden. Versuche daher möglichst im Voraus zu planen. Günstige zentrale Hotels sind zum Beispiel die Hotelketten Point A Hotel (ab £59) mit Häusern in Shoreditch, an der Liverpool Street oder Kings Cross, das Easy Hotel Old Street, Victoria oder South Kensington (ab £22) sowie das Ibis Budget Whitechapel (ab £50). Die drei Ketten haben auch noch weitere Häuser in London. Die von mir aufgeführten Locations sind aber für einen kurzen Städtetrip besonders gut geeignet. 

Spartipp 2: AirBnB

Eine gute Alternative zu Hotels um Geld zu sparen ist auch AirBnB. Bei unserem letzten London Besuch haben wir für ca. 50€ pro Nacht und Zimmer auf der Brick Lane in Shoreditch gewohnt. Unsere Gastgeberin Amelia hat eine schöne, saubere, helle und für Londoner Verhältnisse große Wohnung mit 2 Schlafzimmern, von denen sie eins vermietet. Nur wenige Minuten Fußweg entfernt findest du den Brick Lane Market, den Old Spitalfields Market und jede Menge Restaurants und Pubs. Ebenfalls in ultimativer Nähe: der Verkehrsknotenpunkt Liverpool Street Station. Dort fahren verschiedene U-Bahn Linien und Busse inklusive des Flughafenbusses nach Stansted ab.


Günstig essen in London

Spartipp 1: Street Food statt Restaurants

Günstig Essen London - Street Food (London günstig Tipps)

In London gibt es viele tolle Straßenmärkte, die mittlerweile zu den top Sehenswürdigkeiten der Stadt zählen. Auf fast allen Märkten bekommst du leckeres Street Food geboten und die Preise liegen deutlich unter den Preisen in Restaurants. Besonders lecker wird es auf dem Brick Lane Market und auf Londons ältestem Lebensmittelmarkt, dem Borough Market. Aber auch der Camden Market, Portobello Road Market, Old Spitalfields Market und Greenwich Market haben tolle Street Food Stände. Noch ein Tipp: An einigen Ständen bekommst du etwas zum Probieren. So kannst du den ersten kleinen Hunger schon mal stillen.

Spartipp 2: Günstige Restaurantketten

In London gibt es unzählige Restaurantketten. Zum Teil bieten diese leckere Speisen zu günstigen Preisen an. Und das Beste, du findest diese Ketten häufig in der Nähe der beliebten Sehenswürdigkeiten und trotzdem sind die Preise immer gleich günstig. Die folgenden fünf Restaurantketten sind (für Londoner Verhältnisse) besonders preisgünstig und empfehlenswert.

  • The Diner

Wie der Name schon erahnen lässt, ist das Restaurant The Diner im Stil eines amerikanischen Diners gestaltet. Du bekommst dort leckere und günstige Burger ab £5,95; inklusive Pommes und Cola zahlst du £11,25. Die Kette hat unter anderem Restaurants in Shoreditch, Camden, Soho und Covent Garden.

  • Pret A Manger 

Pret gibt es in London an jeder Ecke. Dort findest du eine große Auswahl an günstigen Speisen. Beispielsweise Sandwiches für £2,99, Wraps für £3,75 oder Salate für £3,99. Aber auch Suppen, Sushi, Croissants, Muffins und vieles mehr. Und der Kaffee ist günstiger als beim Konkurrenten Starbucks aber mindestens genauso gut.

  • Franco Manca

In der Pizzeria Franco Manca bekommst du leckere Pizzen in allen Variationen in netter Atmosphäre. Die günstigste Pizza kostet £4,95. Du findest das Restaurant am Covent Garden, an der Liverpool Street oder in Soho.

  • Hummus Bros

Bei den Hummus Brüdern bekommst du eine Schale mit Hummus inklusive Pita Brot und einem Topping deiner Wahl; beispielsweise Hähnchen mit Guacamole. Eine Portion erhältst du ab £6. Es werden aber auch Salate oder Wraps angeboten. Du findest die Kette in Soho, in der Nähe des British Museums, in der Nähe der St. Pauls Kathedrale oder in der Nähe des Monuments.

  • Chipotle

In dem mexikanischen Restaurant Chipotle kannst du leckere Burritos, Burrito Bowls oder Salate für ca. £7 essen. Für nur £3 bekommst du einen kleinen Taco. Du findest das Restaurant unter anderem in der Nähe der Liverpool Street, in der Nähe des Covent Garden oder auf der Baker Street.

Spartipp 3: Günstige Restaurants

Wer kein Fan von Ketten ist, der findet in den folgenden Restaurants preisgünstige und leckere Gerichte.

  • Meraz Café (Shoreditch)

Das indische Restaurant Meraz Café liegt in der Hanbury Street in der Nähe der Brick Lane in Shoreditch. Es ist für indische Currys zu einem unschlagbaren Preis bekannt. Aber natürlich gibt es dort auch viele weitere Gerichte und das teilweise unter £5.

  • Fifty Five Bar (Camden)

In der Fifty Five Bar bekommst du während der Happy Hour (montags bis samstags zwischen 17 und 20 Uhr) zwei Pizzen für £10.

  • Hook (Camden)

Wer in London ist, sollte mindestens einmal den Klassiker Fish and Chips probieren, auch wenn das Gericht nicht allzu günstig ist. In dem Restaurant Hook in Camden Town, erhältst du eine besonders leckere Portion ab £10.

  • Kerbisher & Malt (Hammersmith)

Auch im Kerbisher & Malt kannst du lecker Fish and Chips essen und das bereits ab £7. Leider liegt der Laden etwas außerhalb in Hammersmith.

  • The Drunken Oyster (Nähe Buckingham Palace)

Während der Pizza Happy Hour bekommst du in der Bar The Drunken Oyster eine Pizza Margherita inklusive Getränk für £9. Diese ist täglich zwischen 15 und 18 Uhr.

  • Lanzhou Lamian Noodle Bar (Chinatown)

In dem asiatischen Restaurant Lanzhou Lamian Noodle Bar bekommst du zum Beispiel asiatische Suppen ab £4,25 und Hauptgerichte für ca. £8.

  • Stone Cave (Dalston)

In dem Restaurant Stone Cave kannst du lecker brunchen oder zu Mittag essen. Wraps gibt es ab £4,95, Paninis ab £3,95 oder Pasta und türkischen Lunch ab £6,95.

Spartipp 4: Den richtigen Stadtteil wählen

Abgesehen von den Restaurantketten, die überall die gleichen Preise haben, solltest du nicht in ultimativer Nähe der bekannten Sehenswürdigkeiten auf Restaurantsuche gehen. Schau dich lieber außerhalb des Stadtzentrums um oder in Chinatown (für chinesisches Essen) bzw. Shoreditch (vor allem für indisches / orientalisches Essen). 

Spartipp 5: Richtig Trinkgeld geben

Achte darauf, ob die Service Charge bereits auf der Rechnung aufgeführt ist. Dann ist es nicht üblich weiteres Trinkgeld zu geben. Ansonsten sind 10-15% angemessen. In Bars oder Pubs ist Trinkgeld gar nicht üblich und auch für Fast Food, Takeaway (wenn Speisen mitgenommen werden) oder Self-Service (Selbstbedienung) wird eigentlich kein Trinkgeld gegeben.

Spartipp 6: To-Go Gerichte von Supermärkten

Jeden Tag im Restaurant zu essen, kann ganz schön ins Geld gehen. Hol dir doch einfach was im Supermarkt. So wirst du eine ganze Menge Geld sparen. Viele Supermärkte in London bieten leckere und günstige To-Go Speisen an, die sich bestens für ein Picknick in einem der vielen Parks eignen.


Kostengünstige Alternativen zu den teuren Sehenswürdigkeiten in London

Spartipp 1: Sky Garden statt The Shard

Anstatt £22.95 (Online-Buchung) bzw. £30.95 (vor Ort) für The Shard zu bezahlen, nur um eine schöne Aussicht über London genießen zu können, hol die lieber kostenlose Tickets für den Sky Garden. Die Tickets werden jeden Montag für die folgende Woche freigegeben.

Spartipps London - Sky Garden statt The Shard (London günstig Tipps)

Spartipp 2: St Thomas Hospital statt London Eye

Statt £22.95 (Online-Buchung) für Londons bekanntes Riesenrad zu bezahlen und lange Zeit in der Warteschlange zu vergeuden nur um eine schöne Aussicht auf den Westminster Palace und die Themse zu haben, geh lieber ins St Thomas Hospital nebenan. Von dem Restaurant in einem der oberen Stockwerke hat man einen genauso schönen Blick und das kostenlos.

Spartipp 3: Selbstgeführte Harry Potter Tour statt die Harry Potter Studio Tour

Ja die Harry Potter Studios in London sind toll und sehr empfehlenswert für Fans der Zaubersaga. Aber auch teuer (ab £39 + Fahrt nach Watford). Wenn du gerade knapp bei Kasse bist, kannst du erstmal eine selbstgeführte Tour zu einigen Drehorten in London machen. Eine Karte und genauere Infos findest du hier. Wenn du lieber einen Guide dabei hast, gibt es auch Free Walking Tours. Dafür sollte man aber ein Trinkgeld übrig haben. Auch wenn die Touren offiziell als kostenlos betitelt werden, sind es eher "Zahl den Preis, den du möchtest" Touren.

Spartipp 4: Ceremony of the Keys statt Tower of London

Tickets für den Tower of London kosten £22,70. Ganz schön teuer, wenn du mich fragst. Nimmt doch lieber an der Schlüsselzeremonie im Tower of London teil. Die Tickets für die "Ceremony of the Keys" kosten lediglich £1. Jetzt die schlechte Nachricht: die Tickets für die 700 Jahre alte Zeremonie sind meist über ein Jahr im Voraus ausgebucht. Ihr müsst also mehr als frühzeitig planen.

Spartipp 5: Evensong in Londons berühmten Kirchen statt eine Besichtigung

Wenn du die Westminster Abby oder St. Pauls Cathedral von innen sehen willst, dir £20 für ein Ticket aber zu teuer sind, kannst du kostenlos am Gottesdienst (Evensong) teilnehmen. Zeiten St Pauls: Montag-Samstag 17 Uhr; Sonntag 15.15 Uhr / Zeiten Westminster Abbey: Montag-Freitag 17 Uhr; Samstag und Sonntag 15 Uhr

Spartipp 6: Promis in Hampstead statt Wachsfiguren bei Madame Tussauds

London hat eine hohe Promidichte. Die besten Chancen einem Schauspieler, Sportler, Model oder Musiker zu begegnen hast du im Stadtteil Hampstead oder bei einer Filmpremiere am Leicester Square. Das ist doch viel besser als Wachsfiguren für £29 (Online-Ticket) anzustarren. 

Spartipp 7: Changing The Guards statt Buckingham Palace

Den Buckingham Palace kannst du nur von Ende Juli bis Ende September besichtigen. Ein Ticket kostet £24. Der Palast ist aber bereits von außen sehr sehenswert, vor allem wenn gerade der Wachwechsel stattfindet. Zeiten: April - Juli täglich um 11 Uhr und von August - März jeden zweiten Tag um 11 Uhr. Kostenpunkt £0. Wenn dir das für ein royales Feeling nicht reicht, kannst du auch die Queens Gallery, eine Kunstgalerie im Buckingham Palace (£11) oder die Royal Mews, die königlichen Hofstallungen, (£11) besichtigen. Alle drei Alternativen sind um einiges günstiger als die Palast Besichtigung.

Spartipp 8: Kinky Boots statt Lion King

Ich liebe Musicals und in London gibt es unzählige Shows. Einige davon sind sehr teuer wie zum Beispiel Lion King (ab ca. £50), andere eher günstig wie zum Beispiel Kinky Boots ab £15. Da es so viele Shows in London gibt, sind die weniger bekannter selten ausgebucht. Daher kannst du auch an der Abendkasse nachfragen, ob es noch günstige Restplatzkarten gibt. Wir haben so das Beatles Musical im Garrick Theater (gibt es leider nicht mehr) für £10 gesehen.

Spartipp 9: Kostenlosen Shows statt teure Tickets

Es gibt natürlich auch komplett kostenlose Shows in London wie zum Beispiel die Comedy Show im Angel Comedy Club in Islington. Mehr unter Punkt "Günstig Ausgehen in London".

Spartipp 10: Straßenkünstler statt Shows und Konzerte

Überall in London findest du Performance-Künstler von denen du dich (gegen ein kleines Trinkgeld) entertainen lassen kannst. Beliebte Orte sind zum Beispiel die Piazza am Covent Garden, die Camden High Street, belebte Tube Stations, das südliche Themsenufer (von der Tower Bridge bis zum Tate Modern) oder der Piccadilly Circus.

Spartipp 11: Live Musik in Pubs statt Konzerte

In London gibt es einige Pubs, in denen Bands oder Sänger auftreten und du keinen Eintritt oder nur ein paar Pfund zahlst. Danach hältst du am besten in Camden oder Shoreditch Ausschau. Ein Pub, in dem ich schon die ein oder andere gute Band für lau gesehen habe, ist das Old Blue Last in Shoreditch. Günstige Konzerte gibt es zum Beispiel im The Dublin Castle in Camden.

Spartipp 12: Ein Zweitligaspiel statt ein Fußballspiel von Erstliga Clubs

Erstens ist es gar nicht so einfach an Tickets für Arsenal, Chelsea oder Tottenham zu kommen und zweitens sind die Tickets relativ teuer. Schau dir lieber den Zweitigisten FC Fulham an. Das alte charmante Station Craven Cottage ist ein Unikat in der Fußballwelt. Hier bekommst du die älteste Tribüne im englischen Profifußball zu sehen und kannst in der Halbzeit gemütlich ein Bier mit Blick auf die Themse genießen.

Spartipp 13: Dauerausstellung eines staatlichen Museums statt ein privates Museum

In London gibt es viele Museen und die Dauerausstellung in den staatlichen Museen sind alle kostenlos. Welche kostenlosen Museen du nicht verpassen solltest, liest du unter dem Punkt "Kostenlose Museen in London".

Spartipp 14: Street Art in Shoreditch statt Kunstgalerien

Du kannst auf Museen natürlich auch komplett verzichten, denn die Straßen in London sind voll von Kunst. Besonders viel Street Art findest du in Shoreditch inklusive eines echten Banksy oder auch in Camden.

Spartipp 15: Online Tickets statt Kassenhäuschen

Wenn du eine der berühmten und meist teuren Sehenswürdigkeiten trotzdem besuchen willst, kauf dir vorab im Internet ein Online-Ticket. Das ist fast immer günstiger als ein Ticket vor Ort und du sparst zumindest ein wenig Geld. Nur bei den etwas unbekannteren Abendveranstaltungen würde ich versuchen günstige Tickets an der Abendkasse zu kaufen (Siehe Tipp 7).


Kostenlose Sehenswürdigkeiten London

In London bekommst du ein Wochenende problemlos mit tollen Aktivitäten gefüllt ohne einen einzigen Cent für Eintrittsgelder auszugeben. Die folgenden Touristenattraktionen sind frei zugänglich und werden dich bestimmt begeistern.

Spartipp 1: Kostenlose Museen in London

Wie bereits erwähnt gibt es in London viele Museen und die staatlichen sind alle kostenlos; zumindest die Dauerausstellungen. Besonders sehenswerte Museen habe ich hier für dich aufgelistet:

Spartipp 2: Kostenlose Aussichtspunkte in London

Für mich gehört es bei einem Städtetrip einfach dazu, mindestens einen Aussichtspunkt, eine Skybar oder ähnliches zu besuchen. Hauptsache ich bekomme einen tollen Blick über die Stadt geboten. In London ist das an folgenden Orten möglich ohne dafür Eintritt zu bezahlen:

  • Sky Garden (du benötigst ein kostenloses Ticket)
  • Dach des Shopping Centers One New Change gegenüber der St. Pauls Cathedral
  • Offizieller Viewpoint Parliament Hill in Hampstead Heath
  • Aussichtspunkt Primrose Hill
  • Aussichtsplattform im 10ten Stock des Museums Tate Modern
  • Aussichtspunkt im Greenwich Park
  • Restaurant des St. Thomas Hospital

Spartipp 3: Kostenlose Parks in London

London hat viele Parks, in denen du ein Picknick machen oder einfach spazieren gehen kannst. Dabei gibt es viel zu entdecken; zum Beispiel Seen, Statuen, Dinosaurier oder Hirsche. Schöne Parks sind zum Beispiel:

  • Hyde Park - der bekannteste Park in London (Zone 1)
  • St James Park - der älteste königliche Park in London (Zone 1)
  • Green Park - hier befindet sich der Buckingham Palace (Zone 1)
  • Kensington Gardens - hier befindet sich der Kensington Palace (Zone 1)
  • Regents Park - hier befindet sich der Zoo (Zone 1-2)
  • Holland Park - darin befindet sich ein japanischer Garten "Kyoto Garden" (Zone 2)
  • Hampstead Heath - einer der höchstgelegenen Parks in London mit toller Aussicht (Zone 2-3)
  • Greenwich Park - hier befindet sich der Nullmeridian (Zone 2-3)
  • Crystal Palace Park - hier findest du lebensgroßen Dinosaurier Figuren (Zone 3-4)
  • Richmond Park - in dem etwas außerhalb gelegenen Park kannst du Hirsche beobachten (Zone 4)

Spartipp 4: Märkte in London

In London gehören Straßenmärkte mittlerweile zu den Top Sehenswürdigkeiten der Stadt. Auf den meisten Märkten kann man eigentlich alles kaufen was das Shopping-Herz begehrt von Kunst über Mode bis hin zu Antiquitäten und leckerem Street Food. Verfall nur nicht allzu sehr in einen Shopping-Wahn, denn dann kann es wieder teuer werden und mein schöner Spartipp ist dahin ;) Weitere Infos zu den schönsten Märkten in London, erhältst du hier.

  • Camden Market - der vielleicht beliebteste Markt in London
  • Portobello Road Market - einer der größten Antiquitätenmärkte der Welt 
  • Covent Garden Market - ein bei Touristen äußerst beliebtes Viertel
  • Borough Market - Londons ältester Wochenmarkt 
  • Old Spitalfields Market - mein absoluter Liebling
  • Brick Lane Market - das beste Street Food der Stadt
  • Leadenhall Market - ein wunderschöner Harry Potter Drehort
  • Greenwich Market - liegt in einem zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärten Stadtteil
  • Columbia Road Flower Market - Londons bekanntester Blumenmarkt hat nur an Sonntagen auf

Spartipp 5: Weitere kostenlose und sehenswerte Orte (Plätze, Straßen, Shops) in London

  • Piccadilly Circus - bekannt für riesige digitale Werbebanner, die seit über 100 Jahren dort leuchten
  • Trafalgar Square - hier befindet sich die National Gallery, die Nelsonsäule und 4 riesige bronzene Löwen
  • Leicester Square - Hier finden häufig Film Premieren statt (China Town und M&Ms World um die Ecke)
  • Covent Garden - auf der Piazza treten häufig Straßenkünstler auf
  • Themse - bei einem Spaziergang entlang des Flussufers gibt es viel zu entdecken
  • Kings Cross - Harry Potter Fans finde hier das Gleis 9 3/4 und einen HP Fanshop
  • Abbey Road - der Zebrastreifen der Straße wurde durch ein Beatles Cover weltberühmt
  • Little Venice - das Viertel erinnert ein wenig an Venedig
  • M&Ms World - ein riesiger Shop voll von Schokolade und großen M&Ms Figuren

Günstig Ausgehen in London

Vor allem die Abendgestaltung kann in London zum Budget-Fresser werden. Aber auch hier habe ich einige Spartipps für dich mit denen du leicht einen günstigen Abend in der Metropole verbringen kannst. Eins noch vorab: Auch wenn im November 2005 die Sperrstunde in England und Wales offiziell abgeschafft wurde, so schließen einige Pubs aus Tradition trotzdem um 23 Uhr und viele Clubs gegen 2 Uhr Nachts. Geh daher nicht zu spät aus.

Spartipp 1: Günstige Musicals in London

Für weltberühmte Musicals wie König der Löwen muss man tief in die Tasche greifen. Es gibt aber auch lohnenswerte günstige Shows wie zum Beispiel Young Frankenstein im Garrick Theater, Kinky Boots im Adelphi Theater oder Wicked im Apollo Victoria Theater. Tickets für eine der drei Westend Shows bekommst du bereits ab £15 (Kinky Boots) bzw. £20. Buch ruhig die günstigsten Plätze. Die meisten Theater im Westend sind nicht besonders groß und alle Plätze bieten eine tolle Sicht auf die Bühne.

Spartipp 2: Kostenlose Comedy Nacht im Angel Comedy Club

Wie ich bereits unter dem Punkt "Kostengünstige Alternativen zu den teuren Sehenswürdigkeiten" geschrieben habe, gibt es auch vollkommen kostenlose Shows in London wie den Angel Comedy Club in Islington. Dieser bietet eine Comedy-Nacht frei nach dem Motto "Always free! Always fun!". Und das jeden Abend gegen 20 Uhr. Du solltest spätestens um 19:30 Uhr dort sein, um einen Platz zu bekommen. Die nächste Tube Station ist Angel (Northern Line). Von dort läufst du ca. 3 Minuten bis zum Pub "Camden Head", wo die Show stattfindet. Da die Comedy Night auf Englisch stattfindet, sollten deine Sprachkenntnisse fortgeschritten sein.

Spartipp 3: Free Walking Touren bei Nacht

Anstatt abends ein Restaurant, Pub, Club oder eine Show zu besuchen, kannst du auch eine Free Walking Tour machen, zum Beispiel die Jack the Ripper Tour oder die Ghost Tour von Strawberry Tours.

Spartipp 4: Das Themsenufer bei Nacht erkunden

Vor allem im Sommer kann es sehr schön sein London bei Nacht zu erkunden. Entweder schaust du dir den beleuchteten Palace of Westminster und Umgebung an oder den beleuchteten Tower of London und die Tower Bridge inklusive Umgebung. Ebenfalls sehr sehenswert bei Nacht ist der Piccadilly Circus. In diesen touristischen Gegenden musst du dir um deine Sicherheit auch nachts keine Sorgen machen. Und die Kosten für diesen Sightseeing Abend liegen bei £0.

Spartipp 5: Nutze die Happy Hour

Günstig ausgehen in London - Happy Hour (London günstig Tipps)

Einige Bars in London bieten eine Happy Hour an, die du unbedingt nutzen solltest.

  • Meine Lieblings-Happy-Hour bzw. Amigo Hour ist im Barrio Shoreditch. Dort bekommst du täglich vor 20 Uhr (Sonntag und Montag ganztägig) Cocktails für £5,50 oder eine Flasche Bier ab £3,50. Hol dir die Getränke an der Bar, dann sparst du die Service Charge von 12,5%.
  • Wenn du in der Nähe von King´s Cross oder in Camden bist, ist die Simmons Bar eine gute und günstige Wahl. Hier bekommst du an Samstagen zwei Cocktails für £10 und von sonntags bis freitags zwischen 16 und 21 Uhr weitere günstige Angebote; z.B. eine Flasche Bier oder ein Glas Wein für £2,50.
  • In Soho (nahe Piccadilly Circus) gehst du für günstige Drinks zur Happy Hour in die Bar Rum Kitchen. Täglich zwischen 17 und 19 Uhr erhältst du hier ausgewählte Cocktails für £5.

Spartipp 6: Im richtigen Stadtteil ausgehen

Wenn du abends gerne ausgehst, aber kein Vermögen dafür ausgeben möchtest, hältst du dich am besten von noblen Stadtteilen wie Soho oder Chelsea fern. Geh lieber in Shoreditch, Camden oder Dalston aus. Dein Portmonee wird es dir danken, denn hier ist es deutlich günstiger. Natürlich kommt es auch in diesen Stadtteilen auf die richtige Location an. Einige schöne Pubs und Bars habe ich hier für dich aufgelistet.

 

Shoreditch

Camden

Dalston


Abschließend noch ein genereller Spartipp für London: Die Website Time Out London veröffentlicht regelmäßig Posts über Dinge, die man in der jeweiligen Woche / Monat / Wochenende kostenlos unternehmen kann. Schau dort einfach mal rein. So, ich hoffe meine Tipps und Tricks wie man günstig durch London kommt haben dir gefallen und werden dir helfen eine unvergessliche aber günstige Zeit in meiner Lieblingsstadt zu verbringen.


Pin den Post gerne auf Pinterest:

Spartipps: So kommst du günstig durch London (London günstig Tipps)

Das könnte dir auch gefallen:


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Claudia von Live-n-Explore (Samstag, 24 März 2018 16:25)

    London ist eines meiner Lieblingsstädte, zum Glück habe ich dort Freunde, somit fällt die Übernachtungsproblematik schon mal weg. Vielen lieben Dank für die tollen Tips, manche kannte ich noch nicht, werde mir einiges für den nächsten Londonbesuch merken.