Kuba Reisevorbereitung, Wissenswertes und Tipps

For English "Things you must know before travelling to Cuba" version please click here!

Kuba Reisevorbereitung, Wissenswertes und Tipps

Wer eine Reise nach Kuba plant, sollte bereits bei der Reisevorbereitung ein paar Dinge beachten. So benötigt man zum Beispiel für die Einreise nicht nur einen noch mindestens 6 Monate gültigen Reisepass, sondern auch ein spezielles Visum in Form einer sogenannten Touristenkarte und eine Auslandskrankenversicherung, die für Kuba gültig ist. Zudem sollte man wissen, dass Kuba zwei Währungen und zwei Arten von Restaurant hat und dass man besser in Casa Particulares als in einem Hotel übernachtet. Weitere Tipps und Wissenswertes findet ihr hier:


Kuba Reisevorbereitung, Wissenswertes und Tipps

Was benötige ich für die Einreise?

  • Einen noch mindestens 6 Monate gültigen Reisepass
  • Eine sogenannte Touristenkarte  - Damit kann ich als Tourist 30 Tage im Land bleiben. Touristenkarten müssen vor Einreise erworben werden. Man erhält diese entweder bei der kubanischen Botschaft in Deutschland, bei vielen Fluggesellschaften am Flughafen, bei einigen Reiseveranstaltern und mittlerweile auch auf Online-Portalen. Kosten ca. 30€. Die Kosten variieren je nachdem wo die Touristenkarte beantragt wird.
  • Eine für Kuba gültige Auslandskrankenversicherung - wir wurden zwar bei der Einreise nicht danach gefragt, trotzdem sollte man eine haben.

Ablauf der Einreise

  • Frische Lebensmittel dürfen nicht eingeführt werden. Falls ihr noch Reiseproviant vom Flug habe, entsorgt diesen vor der Passkontrolle.
  • Bei der Passkontrolle muss auch die Touristenkarte vorgezeigt werden und es wird ein Foto von euch gemacht. Außerdem wurden wir gefragt, ob wir kürzlich in Afrika waren.
  • Dann wird eurer Handgepäck durchleuchtet.
  • Danach dürft ihr zum Kofferband.
  • Sobald ihr euren Koffer habt, geht es durch den Zoll. Dafür braucht ihr eine ausgefüllte Zollerklärung. Diese bekommt ihr im Flugzeug.

Sollte ich am Flughafen in Havanna Geld wechseln?

  • Am Flughafen in Havanna gibt es Wechselstuben. Die Kurse sind nicht besser oder schlechter als in der Innenstadt. Tauscht daher zumindest einen Teil eures Geldes sofort. 

Währung auf Kuba

  • Auf Kuba gibt es zwei Währungen, den Convertiblen Peso (CUC) und den Peso Cubano (CUP). Touristen erhalten für gewöhnlich CUC. 1 CUC sind ca. 0,85€. Achtung wer US Dollar tauschen will, muss eine Strafgebühr zahlen.

Wie komme ich vom Flughafen ins Zentrum von Havanna?

  • Mit dem Taxi. Direkt vor dem Flughafen warten schon viele Fahrer. Öffentliche Verkehrsmittel gibt es nicht. Die offiziellen Taxifahrer haben meist einen Festpreis von 20-25 CUC ins Zentrum, egal wohin es genau geht.
  • Eine Alternative wäre ein Leihwagen, den man am Flughafen mieten kann.

Wo übernachten in Havanna?

  • Übernachtet auf jeden Fall in einer so genannten Casa Particular und nicht in einem Hotel. Die Hotels sind wesentlich teurer, haben aber keinen besseren Ruf. Außerdem kommt ihr so direkt mit den Einheimischen in Kontakt und könnt nach Tipps fragen. Wir haben unsere Casa über mycasaparticular.com gebucht. Dort gibt es tolle, zentrale Unterkünfte zwischen 20 - 30€ für ein Doppelzimmer pro Nacht.

Empfehlung Casa Particular

  • La Casa de Candida auf der Calle San Rafael kann ich sehr empfehlen. Diese ist nur 10 Minuten Fußweg vom Parque Central entfernt. Die Besitzerin war super nett und das Frühstück und Abendessen immer ausgezeichnet. Ein paar Häuser weiter befindet sich zudem ein sehr gutes privates Restaurant "Paladar San Cristobal". Eine tolle Möglichkeit um Abends essen zu gehen. Fand auch Obama bei seinem Besuch im Jahr 2016.

Muss ich auf Kuba Spanisch sprechen können?

  • Mach dir keine Sorgen, wenn du kein Spanisch sprichst. Das ist nicht zwingend erforderlich. Vor allem wenn man in einer Casa übernachten will, ist es aber sinnvoll einige Standardsätze zu kennen. So kann man zumindest nach dem Frühstück, Abendessen oder dem Weg fragen. Ansonsten kann man sich gut mit Englisch durchschlagen.

Beste Reisezeit Kuba

  • Von Mai bis Oktober ist offiziell Regenzeit.
  • Von Juni bis November wird die Insel zum Teil von tropischen Wirbelstürmen heimgesucht.
  • Die Durchschnittstemperatur liegt bei 25-30 C°. Es gibt keine großen Temperaturunterschiede zwischen den Jahreszeiten. 
  • Wir waren Ende Juli dort und hatten perfektes Wetter. In Havanna hat es ein einziges Mal leicht für 15 Minuten geregnet und bei unserem Tagesausflug nach Vinales hat es kurz mal etwas stärker geregnet. Dieser Regen war aber auch nach ca. 15 Minuten wieder vorbei.

Tagesbudget in Havanna

  • Wir haben an nichts gespart und sind mit 60€ pro Tag und Person locker hingekommen. 15€ Übernachtung, 5€ Frühstück, 15€ Abendessen inkl. Getränke, Restliche 25€ für Sehenswürdigkeiten, Taxifahrten, Souvenirs, Getränke tagsüber und Abends etc. Es geht natürlich auch günstiger. Teurer geht ja immer :)

Wie sicher ist Havanna?

  • Wir haben uns zu jeder Tages- und Nachtzeit sehr sicher gefühlt. Auch wenn es erstmal merkwürdig war, dass man häufig von den Kubanern angesprochen wird. Zum Teil wollen diese einem etwas verkaufen, wenn man dankend ablehnt, gehen sie aber direkt zum nächsten. Zum Teil sind die Menschen aber auch einfach neugierig und wollen mal fragen, woher man kommt.

Medizinische Hinweise

  • Für Kuba gibt es keine Pflichtimpfungen
  • Die Standard Impfungen werden jedoch empfohlen
  • Aufgrund des stark verbreiteten Zika Virus, wird Schwangeren sowie Paaren mit zeitnahem Kinderwunsch von einer Reise abgeraten. Der Virus kann noch bis zu 6 Monate nach Rückkehr ohne das Symptome auftreten / aufgetreten sind unerkannt im Körper sein

Ausfuhrbestimmungen

  • Bis zu 20 lose Zigarren können mit nach Deutschland genommen werden. Verschlossen, mit offiziellem Siegel versehen und mit dem original Einkaufsbeleg sogar bis zu 50 Stück.
  • Bei Rum ist 1 Liter erlaubt, bei Wein 2 Liter.
  • Die kubanische Währung darf nicht ausgeführt werden.

Wo kann ich in Havanna gut essen?

  • Havanna hat zwei Arten von Restaurant, die privaten und die öffentlichen. Geht nicht in die öffentlichen Restaurants. Diese haben einen sehr schlechten Ruf. Geht lieber in einem privaten Restaurant essen, einer so genannten Paladra.
  • Paladra San Cristobal: Hier hat 2016 auch Barack Obama mit seiner Familie gegessen. Dementsprechend gut besucht ist das Restaurant und um auf Nummer sicher zu gehen, sollte man besser einen Tisch reservieren. Die verschiedenen Räume sind mit vielen Bildern, Uhren und sonstigen Gegenständen dekoriert Das Essen ist super lecker, das Personal sehr nett und das Preis-Leistungsverhältnis für uns immer noch günstig. Zum Dessert gab es einen ordentlichen Schluck 7 Jahre alten Rum und eine Zigarre aufs Haus.
  • Das private Restaurant La Guardia ist nicht nur für hervorragendes Essen und eine tolle Atmosphäre bekannt sondern auch für die wunderschöne Dachterrasse mit Blick über Havanna. Hier hat auch schon Madonna Geburtstag gefeiert.
  • Die kubanischen Hausfrauen sind zurecht Stolz auf ihre Kochkünste. Daher sollte man es sich nicht entgehen lassen in seiner Casa zu essen, wenn man die Möglichkeit dazu hat. Vor allem das kubanische Nationalgericht "Vieja Ropa" hat uns begeistert. Dabei handelt es sich um zerpflücktes Rindfleisch zu dem Reis mit Bohnen, gebackene Bananen, Salat, Avocados und vorab eine Gemüsesuppe serviert wurde. 

Top Sehenswürdigkeiten Havanna

  • Meine Top 15 Sehenswürdigkeiten in Havanna findest du hier.

Lohnt sich eine Hop on Hop off Tour?

  • Meiner Meinung nach lohnt sich die Tour. Denn so kann man die Sehenswürdigkeiten, die etwas außerhalb des Zentrums liegen kostengünstig erreichen. Was wir bei unsere Hop on Hop Off Tour alles gesehen haben, lest ihr hier.

Welche Tagesausflüge sollte ich von Havanna aus machen?

  • Auf jeden Fall eine Tour nach Vinales. Diese kann zum Beispiel im Hotel Inglaterra am Parque Zentral kurzfristig gebucht werden. Wie unsere Tour dorthin war, lest ihr hier.

Das könnte dir auch gefallen:


Kommentar schreiben

Kommentare: 0